Orientalischer Tanz?

Was bedeutet das eigentlich? Und ist das etwas anderes als Bauchtanz?

Ja - und nein. Der Begriff Bauchtanz entstand Ende des 19. Jahrhunderts, er wurde geprägt durch den französischen Schriftsteller Emile Zola und muss im Zusammenhang mit dem damaligen Körperbewusstsein gesehen werden. Heutige Tänzerinnen bevorzugen den Begriff 'Orientalischer Tanz', um der unglaublichen Bandbreite dieses Tanzes Ausdruck zu verleihen und sich zugleich gegenüber anderen Tanzformen abzugrenzen. Außerdem wollen sie sich so von der leider immer noch weit verbreiteten Auffassung von Bauchtanz als einem billigen Animiertanz distanzieren.

Ausgehend von den klassischen Ursprüngen in den 20er Jahren gibt es heute eine nahezu unüberschaubare Bandbreite an Stilen von authentischen Folkloretänzen über ägyptischen, türkischen oder libanesischen Stil bis hin zu experimentellen Fusionen.

Auf diesen Seiten kannst Du etwas über die verschiedenen Stilrichtungen und Facetten erfahren.

(c) Eva Shoots em all